anderScore Kontakt

Frankenwerft 35
50667 Köln
Deutschland
E-mail:info@anderScore.com
Telefon:+49dieser span dient dazu, dass skype die telefonnummer nicht als solche erkennen kann 221 3558 3530
Fax:+49 221 3558 3531

anderScore feiert Jubiläum

weitere Informationen

In Kölscher Tradition:

Veröffentlichung: 16.06.2017
Autor: Max Johenneken

anderScore feiert 11-jähriges Bestehen


Wir blicken zurück auf eine spannende und erfüllte Zeit, in der wir nicht nur zahlreiche Kunden erfolgreich in ihren Softwareentwicklungsprojekten unterstützen konnten, sondern in der wir uns natürlich auch selbst weiterentwickelt haben. So dass wir im Sinne unserer Kunden weiterhin immer „die Nase vorn“ haben.

Unser 11-jähriges Jubiläum feiern wir mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern am 31.07.2017 beim "After-Work-Renntag" auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch.

Wir beginnen mit einem gemütlichen Empfang im "Rennstall Sarah Weis" und beschnuppern erstmal die Vollblüter mitsamt allem, was zum Galopprennsport dazu gehört.

Damit sich niemand versehentlich in der Startmaschine verheddert oder beim Wetten übernimmt, gehört z.B. eine technische Konzeption dazu- oh pardon, eine Erklärung der Hintergründe zum typischen Rennbahn-Geschehen mitsamt grafischen Visualisierungen (wenn auch nicht per UML-Skizzen).

Danach begleiten wir allesamt "unseren Starter", also denjenigen aus dem Stall Weis, in den Führring und auf´s Geläuf. Der Jockey wird zuvor aus unserer Teilnehmer-Runde ausgelost. Ok- diesen Plan haben wir zugunsten eines lizensierten Jockeys aufgegeben- aber nur wegen der ansonsten zu erwartenden Probleme an der Waage…  

Direkt am Ziel ist für uns die Terrasse des Hippodroms reserviert. Hier haben wir nicht nur einen guten Blick auf den Zieleinlauf der Pferde, sondern auch einen guten Zugang zum Buffet von Vorspeisen und Hauptgericht. Deshalb werden wir hier sicher 2-3 Rennen verweilen.

Reichlich gestärkt verfeiern wir den Rest des Abends mit feinem Nachtisch und zugehörigen Getränken wieder im Ambiente unseres "Rennstalls Sarah Weis", wo inzwischen dann prustend, verschwitzt, durstig und hoffentlich unversehrt unser Sieger auch wieder eingetrudelt ist. Ihm wird man ansehen, dass es Hochleistungssport ist, 60 km/h zu rennen. Dagegen wirkt Software-Entwicklung doch eher wie eine geruhsame Angelegenheit- auch nach 11 Jahren!

Individualität zählt...